Westweg – Tag 1

Tag 1, Pforzheim – Dobel, 28km Meine ersten Schritte in Pforzheim führen mich nicht zum Startpunkt des Westweges am Kupferhammer, sondern in die Bahnhofbäckerei. Ich muss noch meine Wasservorräte auffüllen und brauch nach der kurzen Nacht im Zug einen zweiten, stärkeren Kaffee. Jetzt erst bin ich bereit für die Goldstadt Pforzheim. Pforzheim, am Zusammenfluss von Enz, Nagold und Würm, gilt […]

Weiterlesen

Westweg – Anreise

Pre-lauf bis zum Start Es geht los. Endlich ist es soweit. Schon seit Wochen zähle ich die Tage. Stell mir vor, wo ich denn gerade an diesem Wochentag bin. Von der Arbeit bin ich schon eine Weile völlig ausgebrannt. Zumindest fühle ich mich so. Der Kopf kommt nicht zu Ruhe, so daß es schon körperlich zu spüren ist. Nebenbei äuge […]

Weiterlesen

Westweg 2017

Ich hatte es ja versprochen. Nun kommt meine Reisetagebuch so nach und nach in meinem Blog. Die ersten paar Kapitel habe ich halbwegs fertig und ich kann schon vorne weg sagen, es war toll. Und es hat mich dazu gebracht einfach mehr und einfach einfacher zu wollen. Einfacher in dem Bezug, dass man auch viel weiter kommt, auch mit deutlich […]

Weiterlesen

Der Weg ruft……..2018

Eigentlich wollte ich längst einen Bericht über meine letzte Wanderung auf dem Westweg hier veröffentlichen, aber ich bin einfach nicht dazu gekommen. Mein Tagebuch quillt über und ich habe gerade einmal den ersten Tag zu Papier….zu PC gebracht. Ich war kaum wieder hier, hat mich das „normale“ Leben wieder komplett im Griff. Jugendweihe meines Sohnes, ein gestorbener Kollege und ein […]

Weiterlesen

Oder zur Neiße war richtig sch…..

Eigentlich sagt der Titel schon alles, aber starte ich mal von Anfang an. Das Wochenende vor der geplanten Tour war genial. Ende März, ein Feeling wie im Sommer und mit zwei guten Freunden Prag unsicher gemacht. Das machte Hoffnung, dass sich wenigstens ein wenig das Wetter so fortsetzt. Auch meine immer noch leicht lädierten Knie hatte ich die Woche vorher […]

Weiterlesen

Ich bin dann mal(er)weg

Prolog Ende 2012. Eigentlich mag ich meinen Job und natürlich auch meine quirlige Familie, aber irgendwie fühle ich mich in letzter Zeit gehetzt und überfordert. Bei einem Spaziergang und Plaudern mit meiner allerbesten Frau (es gibt nur die eine, bitte nicht missverstehen), kommt die Idee. Neudeutsches Schlagwort – Entschleunigen. Mal nur für sich sein, Pausen machen, sich die Zeit nehmen […]

Weiterlesen
1 2 3 4